Unsere LAB - Vereinszeitung

... ... Gedanken zur Zeit – 01/21

  

wer aufmerksam die Zeitung liest, Rundfunk hört oder Fernsehen sieht, der hat in den letzten Monaten bemerkt, geht es um das Thema CORONA, dann haben eine übergroße Menge von Leuten das Bedürfnis, sich zum Thema zu äußern. Aber…nur die wenigsten sind vom Sachverstand her befugt, etwas Substantielles zu sagen.

Wir als Verein unterstützen die im Lande, welche mit bestem Wissen und Gewissen folgende Regelung getroffen haben:

Um eine geordnete Terminvergabe  zu sichern, wurde das System der schriftlichen Einladung zur Terminierung gewählt, d.h. entsprechend der deutschlandweit geltenden Impfungs- Dringlichkeits- Gruppe erhielten mit Datum vom 28.01.2021 alle Bürger Schleswig-Holsteins, die 88 Jahre und älter sind, einen Brief, welcher zwei wichtige Daten enthält:

Die anzurufenden Telefonnummer 08007 233999 und einen Code, der so beginnt:   SH-A00 19…(… ist speziell  auf den Menschen abgestellt)

Achtung! Wenn zu viele Schleswig- Holsteiner auf einmal anrufen, dann ertönt eine Durchsage: „Da die Wartezeit zurzeit ihnen nicht zugemutet werden kann, bitten wir sie, zu einem späteren Zeitpunkt erneut anzurufen“.

Wenn man durchkommt, erhält man gleich beide Impftermine und eine 9-stellige Zahl, die für Alt- Mölln so beginnt:261035…(… ist wieder individuell.)

Nach einem nicht genau festliegenden Zeitpunkt, er ist abhängig von der Impfstofflage, erhalten  demnächst die 85-87-jährigen den Brief, danach die die  83 + 84-Jährigen, zuletzt die 80-82-jährigen Bürger.

Um den Mitgliedern des LAB die nervige Anruferei zu ersparen, bin ich gerne bereit, als Vereinsvorsitzender,  die Terminierung über die 800-er Telefonnummer zu übernehmen, vorausgesetzt, ich erhalte den Auftrag des Impfkandidaten!

Also meldet euch gerne bei mir.

Für alle über 88- und ältere LAB-ler habe ich bereits so Termine vereinbart.

 

Euer Hubert Hoser

 

Berichte aus den Sparten

Unser sauberes Schleswig-Holstein“ –                             

Müllsammelaktion der Stadt Mölln

 

Unter dem Motto „Unser sauberes Schleswig-Holstein“ erfolgten in den letzten Jahren Frühjahrssammel – und Putzaktionen in den Städten und Gemeinden Schleswig-Holsteins. Dieses Jahr wird die Aktion aufgrund der Corona-Pandemie verschoben.

Es ist daher geplant, die Aktion auf den Herbst dieses Jahres zu verschieben, in der Hoffnung, dass in der dann vorherrschenden Situation eine Sammlung möglich sein wird.

Ein Ersatztermin wird zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

 

 

 

Liebe LAB - Mitglieder,

 

 

nun sind es schon drei Monate, an denen alles still steht und auch wir als Verein keine Aktivitäten anbieten dürfen.

Nach dem Lockdown im letzten Frühjahr, waren es die Unternehmungen draußen, mit denen wir beginnen durften. Unser Team, das die Wanderungen vorbereitet, steht schon in den Startlöchern und unsere Radler putzen schon mal die Räder.

Uns allen fehlt die Gymnastik, mit und ohne Wasser, das gemeinsame Tanzen, Singen und Spielen, das Lernen und überhaupt, das Miteinander in den Gruppen.

Das ist jammerschade, aber nicht zu ändern. Und es wird wohl noch eine Weile so andauern. Hoffen wir auf wärmere Temperaturen und genügend Impfstoff für alle.

Wir sind guter Dinge, das es Licht gibt, am Ende des Tunnels. Sofort, wenn es wieder Treffen in den Gruppen geben darf, erstellen wir Programme und senden diese an alle Mitglieder.

Mitte Februar sind die Beiträge für das erste Quartal 2021 fällig. Selbstverständlich buchen wir nicht den vollen Beitragssatz ab, aber ganz ohne geht es eben auch nicht. Laufende Kosten wollen auch jetzt beglichen werden und wenn es wieder losgehen darf, müssen wir für Raummieten und Entgelte der Übungsleiter in Vorkasse treten können.

Nach Berechnung unserer Kassenwartin sind 5 € pro Mitglied und Monat dafür nötig. Also wird von jedem Mitglied, für die ersten drei Monate des Jahres 2021, jeweils 15,-€ per Lastschrift eingezogen.

Bleibt uns, als Verein,  weiterhin gewogen und vor allem gesund.

 
 

Fahrradtouren (hoffentlich) wieder ab April

Ab in den Keller oder die Garage und die Räder geputzt und geölt!!

Wenn wir es dürfen,  geht es wieder mit den Fahrrädern raus in die schöne Möllner Umgebung.

Vorgemerkt  ist Samstag, der 30. April und wohin wir fahren überlegt Fritz sich noch.

Treffpunkt ist wie immer der Norma-Parkplatz um 14 Uhr. Auch wie immer ist die Pause mit lecker Kuchen und Kaffee!           

 

Nachruf Günther Marschke

Am 06. Dezember 2020 verstarb unser langjähriger Chorleiter Günther Marschke.

 

Im April 2010 übernahm Günther Marschke den damaligen Singkreis von Rita Küster und machte daraus in kurzer Zeit den LAB-Chor.

Damals fast 40 Sänger und Sängerinnen probten mit Lust und Liebe zum Gesang und schon bald gab es mehrstimmige Auftritte.

Nicht nur unsere Vereinsfeste im Sommer und zur Weihnachtszeit wurden dadurch bereichert, nein, es gab auch zahlreiche Konzerte im Quellenhof, die immer ihr Publikum begeisterten.

Günther Marschke wurde von Vereinsvorstand geschätzt und anerkannt. Er hinterlässt eine Lücke und wir werden ihn nicht vergessen.

 

LAB - Chor

Zurzeit ruht ja leider auch, Pandemie-bedingt,  das gemeinsame Singen im Chor.

Dabei würde gerade jetzt, ein fröhliches Lied auf den Lippen, unser aller Wohlbefinden verbessern.

Aber für die Zeit,  wenn es wieder so sein darf, haben wir einen neuen Chorleiter. Herr Stefan Isenberg hat sich bereit erklärt, diesen, durch das Ableben von Günther Maschke  unbesetzten  Posten, zu übernehmen.

Wir freuen uns auf ein gemeinsames Miteinander.

 

 

 

Wenn es zwackt, piekt oder nur lästig ist…

Auf die Ernährung kommt es an.

 

Krebs ist weitgehend vermeidbar. Die Botschaft des zweiten Weltkrebsberichts vom November 2007 bedeutet, dass jeder Mensch täglich dazu beitragen kann, sein persönliches Krebsrisiko deutlich zu senken. Voraussetzung ist eine entsprechende Lebensweise. Im Folgenden werden die Empfehlungen kurz dargestellt, die helfen, das individuelle Krebsrisiko zu senken:

  • Bleiben Sie so schlank wie möglich, und zwar innerhalb des normalen Körpergewichtbereichs (BMI 21 – 23).
  • Beziehen Sie körperliche Aktivität in Ihren Alltag ein.
  • Begrenzen Sie den Verzehr energiedichter Lebensmittel und meiden Sie zuckerhaltige Getränke.
  • Essen Sie vorwiegend Lebensmittel pflanzlichen Ursprungs.
  • Schränken Sie den Verzehr von rotem Fleisch ein und meiden Sie verarbeitetes Fleisch (gepökelt, gebeizt, geräuchert).
  • Begrenzen Sie den Konsum alkoholischer Getränke.
  • Begrenzen Sie den Salzkonsum und bemühen Sie sich, den Nährstoffbedarf ausschließlich über die Ernährung zu decken.

gelesen im „UGB-Forum 5/09“ S. 216

 

 

 

Der Vorstand informiert:

Der für Sommer 2020 geplante „Erste-Hilfe-Kurs“ wird auf den 12. Juni 2021 verschoben

 

Die für Anfang Mai geplante Vereinsreise nach Montenegro wurde zum zweiten Mal verschoben. Wir versuchen es 2022 noch einmal.

 

Wer eine Spendenbescheinigung über die Mitgliedsbeiträge 2020 für das Finanzamt benötigt, melde sich bitte in der Geschäftsstelle.